Samstag, 29. Juli 2017

Glüüüüücklich


Aus der Reihe: Dinge die der Mensch nicht braucht, die das Leben aber ungemein schön machen: der Wollwickler.

Seit Jahren wickle ich meine Wolle über einen Stiel von einem alten Küchenquirl. Ganz glatt und angepasst ist er mit der Zeit geworden. 


Bisher hatte ich nie den Wusch nach einem "richtigen" Wollwickler, bin eigentlich immer zufrieden gewesen mit dieser Art des Knäule herstellens. Außerdem hatten alle gängigen Wollwickler in meinen Augen einen Haken. Entweder, wunderschön aus Holz, aber  nicht bezahlbar, riesig, oder schnöde aus Plastik. Ging für mich alles nicht.
Und dann habe ich Ende letzten Jahres Ülles Blog entdeckt. Ihr Mann fertigt (nebenberuflich) aus Holz diese wunderschönen Wollwickler.


Zuerst zögerte ich etwas eine Anfrage zu stellen. Diese Wickler kommen aus Estland. In England habe ich schon gekauft, auch schon mal etwas aus den USA bestellt, aber Estland? Keine Ahnung. Die Kommunikation jedoch (auf englisch) mit Ülle ist schnell und sehr nett, und auch der Rest ist überraschend unkompliziert und absolut weiter zu empfehlen. Allerdings gibt es Wartezeiten. Was total ok ist, es brennt ja nicht. Und Vorfreude kann auch eine Freude sein. Wartezeiten von über einem Jahr geistern durch die Strickforen- und Blogs. Ich hatte es schon als Weihnachtsgeschenk an mich selbst gedacht. Aber ich hatte wohl Glück: Im Januar bestellt und im Sommer geliefert. Vorgezogene Weihnachten sozusagen. 


Und nach Erhalt wird man nicht enttäuscht. Auspacken, aufbauen (Aufbauanleitung Schritt für Schritt bebildert und auf englisch auf Ülles Blog) und freuen.
Die Haptik ein Traum, die Details so liebevoll ausgearbeitet.


Nun kann man natürlich fragen, wozu frau dieses Gerät eigentlich braucht. Ging ja auch anders. Und das sogar ganz gut. Ein wirklicher Vorteil dieser Wickelung ist die "Stapelbarkeit" der Knäule. Alles andere  ist schlicht und ergreifend die reine Freude am Besitzen und Benutzen.



Details:
Wollwickler Handarbeit von "Yllep`s handicrafts", 
Kommunkation per Mail auf Englisch, Bezahlung per IBAN-Banküberweisung! problemlos möglich, Lieferung schnell, per DHL und sicher verpackt.

PS: und irgendwann werden meine Kinder auch die Lust am Aufdrehen verlieren, so dass ich vielleicht auch mal zum Wickeln kommen werde.....

Sonntag, 2. Juli 2017

Sunny Spread Blanket

Gut Ding will Weile haben. Das gilt bei mir besonders wenn es ums Stricken oder Häkeln geht. Nicht immer, aber doch ganz schön oft. Und manchmal brauche ich auch mehr als eine Weile. 
Ravelry zeigt mir die ganze ungeschminkte Wahrheit: Angefangen am 18. September 2013. 
In verschiedenen Blautönen. Sollte eine Tagesdecke für ein kleines Bettchen werden. 


Als absehbar wurde, dass das Deckchen wohl nicht mehr lange auf diesem Bett liegen würde und für das Nachfolgebett eine solche nicht erwünscht war, plante ich um. Kaufte mehr Farben und wollte eine große farbenfrohe Decke häkeln. Wollte.


Es ist wahrscheinlich nicht sehr überraschend, dass mir wieder der Atem ausging. Und so lagen die vielen kleinen Quadrate lange, lange da und harrten er Dinge die da kommen sollten.
Und endlich gab es einen Anlass und damit für mich wieder einen Ansporn. Ein kleiner Mensch, der im Juli das Licht der Welt erblicken wird, brachte mich auf die Idee die bereits vorhandenen Quadrate zu einer Babydecke zusammenzufügen.
Gleichermaßen passend für Mädchen und Junge, denn was es werden wird, das wird das kleine Wesen seinen Eltern und allen anderen am Tag der Geburt verraten.


56 Quadrate versetzt zusammengefügt und schlicht mit einigen Runden fester Maschen in weiß und blau umhäkelt. Und endlich, endlich das Projekt beendet.




Details:
Muster: Sunny Spread Blanket by Ellen Gormley
Garn: Stoff og Stil, Cotton 8/4 in diversen Farben
Häkelnadel: 3.0mm
Größe: 80x100